DIE ERNÄHTUNGYPYRAMIDE

Fette Snacks, Süßes und Salziges: selten

Streich-, Back-, Bratfette, fettreiche Milchprodukte: sparsam

Fisch, Fleisch, Wurst und Eier: wöchentlich

Milch & -produkte: täglich;
pflanzliche Öle, Nüsse oder Samen: täglich

Getreide & Erdäpfel: täglich

Gemüse, Hülsenfrüchte & Obst: täglich

Alkoholfreie Getränke: täglich

Das dürfen Sie immer essen:

Getränke: Wasser, Mineralwasser, ungezuckerter Tee
Gemüse: Tomaten, Paprika, Karotte, Zucchini, Melanzani, Broccoli, Fenchel, Spinat, Mangold, Spargel, Kohl, Kohlrabi, Karfiol, Gurke, Radieschen, Blattsalate, rote Rüben, Kraut, Lauch
Obst: Apfel, Birne, Beeren, frische Feigen, Kirschen, Nektarine, Pfirsich, Zwetschke, Zitrusfrüchte, Kiwi, Wassermelone
Eiweißlieferanten: magere Fische, Meeresfrüchte, magere Fleischsorten, magere Wurstsorten, Schinken, Magermilch, fettarme Milchprodukte, Magerkäsesorten, Eier, Sojaprodukte, Tofu

 

Damit sollten Sie bei Beginn der Diät vorsichtig sein:

Getränke: verdünnte Obst- und Gemsesäfte, verdünnte Fruchtmolke, Kaffee
gekochtes Gemüse: Karotten, Kürbis, Mais
Obst: Marille, mittelreife Banane, Zuckermelone, Weintrauben, Ananas
Hülsenfrüchte: Linsen, Erbsen, Bohnen, Kichererbsen, Sojabohnen (Menge im Auge behalten!)
Vollkornteigwaren: Vollkornbrot, Mischbrot, Naturreis, Vollkornmüsli, Getreide (Quinoa, CousCous, Hirse, Gerste, Buchweizen) Kartoffeln

 

Sparsam verwenden:

Zucker, Honig, Sirup (Ahorn, Agaven, Mais), Marmelade, Schokocreme
Getränke: Alkohol, pure Fruchtsäfte, Limonaden, Energy Drinks
Obst: reife Bananen, Trockenfrüchte, Obstkonserven, gezuckertes  Kompott, kandierte Früchte
Weißmehlprodukte: Weißbrot, Semmel, Striezel, Nudeln, weißer Reis, Knuspermüsli, gezuckerte Frühstückscerealien, Biskotten, Mehlspeisen, Torten, Süßigkeiten, Schokolade, Eiscreme
fette Fleisch- und Wurstwaren
fette Milchprodukte: Schlagobers, Crème fraîche, fetter Käse, Butter, Schmalz, fette Soßen, Mayonnaise
Paniertes, Frittiertes, Gebackenes, Knabbergebäck, Nüsse, Fastfood

Cholesterin

Eine wichtige Maßnahme beim Vorliegen von Hyperlipidämien wie der Erhöhung des Cholesterin- oder des Triglyzeridspiegels ist eine Ernährungsumstellung. Zentral sind hier die Normalisierung des Körpergewichts sowie die Verbesserung der Fettaufnahme hinsichtlich Menge und Qualität.

weiterlesen

Diabetes

Ziele der Ernährungstherapie sind die Verbesserung der Blutzuckereinstellung (Vermeidung von Über- und Unterzucker) und die Vermeidung von Spätfolgen wie Schäden an den großen Gefäßen (Makroangiopathie) und Schäden an den kleinen Blutgefäßen (Mikroangiopathie).

weiterlesen

Fructoseintoleranz

Fructosefreie Lebensmittel - Tabelle alphabetisch geordnet

weiterlesen
Einstellungen Ihrer Privatsphäre

Wir verwenden Cookies, die für den Betrieb unserer Website notwendig sind. Cookies zu anderen Zwecken werden nur verwendet, wenn Sie diesen zustimmen. Diese Cookies werden zu statistischen Zwecken genutzt und um externe Medien, wie z.B. eine google Karte einzubinden. Sie können die Einstellungen Ihrer Privatsphäre jederzeit ändern. Einen Link finden Sie am Ende jeder Seite. Mehr erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung Impressum
Einstellungen Ihrer Privatsphäre

Wir verwenden Cookies, die für den Betrieb unserer Website notwendig sind. Cookies zu anderen Zwecken werden nur verwendet, wenn Sie diesen zustimmen. Diese Cookies werden zu statistischen Zwecken genutzt und um externe Medien, wie z.B. eine google Karte einzubinden. Sie können die Einstellungen Ihrer Privatsphäre jederzeit ändern. Einen Link finden Sie am Ende jeder Seite. Mehr erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung Impressum
Ihre Cookieeinstellungen wurden gespeichert.